Mödling

Liederabend

Der Herbst inspirierte schon immer viele Künstler sich mit dem Wandel des Lebens und der Liebe auseinanderzusetzen. Zwei herausragende Zyklen des romantischen Kunstliedes entstanden aus dieser Auseinandersetzung und finden hier Gehör.

Dichterliebe - Frauenliebe und -leben - Texte

Adresse

Thonetschlössl Mödling
Josef Deutsch-Platz 2
2340 Mödling

Tickets

VVK: 19 Euro AK: 21 Euro Studenten: 15 Euro

Tickets kaufen

Anja Markwart

Anja Markwart, Sopran, kam von Berlin nach Wien, um Gesang zu studieren. Bereits am Ende ihres Studiums spielte sie erste Operettendivenrollen. So gab sie Open-Air die Isabella aus Boccaccio in Gars am Kamp, spielte auf diversen EuropaTourneen die Kurfürstin im Vogelhändler, die Gräfin Mariza, die Wiener Blut Gräfin und die Laura im Bettelstudent.

Regelmäßig gibt sie Liederabende im In- und Ausland.

Auf Meisterkursen (u.a. Peter Schreier) und mit ihrer derzeitigen Mentorin KS Gertrud Ottenthal arbeitet sie an einem breiten Opernrepertoire. So sang sie in Wien bereits die Marguerite aus Faust, die Agathe im Freischütz oder die Marie aus der Verkauften Braut.

Konzert- und Festivalauftritte führten sie in den Wiener Musikverein, die Laeiszhalle Elbphilharmonie Hamburg, die Liederhalle Stuttgart oder das Ruhrfestspielhaus Recklinghausen.

„Gesang und Musik sind für mich der Schlüssel zur Emotion – Menschen berühren, sie zum lachen oder weinen bringen – dann habe ich meinen Auftrag erfüllt.“

www.amarkwart.com

Thomas Weinhappel

Früh entdeckte man das musikalische Talent des in Niederösterreich geborenen Baritons, dem 2017 als erstem Österreicher für seine künstlerische Leistung als Hamlet der begehrte »Thalia Award« mit dem Titel »Bester Opernsänger des Jahres« verliehen wurde.

Michael Haneke entdeckte als Erster Weinhappels Talent, »aus Rollen Menschen zu machen«. In Hanekes 2001 mit drei goldenen Palmen in Cannes preisgekrönten Film »Die Klavierspielerin« sang Weinhappel Lieder aus Schuberts Winterreise. Er arbeitete mit Regisseuren wie Christoph Schlingensief, Otto Schenk, Martin Otava und Josef E. Köpplinger; er erarbeitete sich ein breites Repertoire der Opern-, Operetten-, Musical- und Liedliteratur, das bis zu zeitgenössischen Werken reicht [Escamillo, Tarquinius, Don Giovanni, Papageno, Almaviva, Figaro (Rossini), Hamlet, Wolfram; Calicot, Danilo, Homonay, uva].

www.thomasweinhappel.com

Mag. Renate Publig

Aus der Reihe zu tanzen, sich in keine Schublade stecken zu lassen, könnte das Motto von Renate Publig lauten. Ihre Vielseitigkeit spiegelt sich in den abgeschlossenen Ausbildungen wieder: HLA für Fremdenverkehrsberufe, Berufspädagogische Akademie, Studium Soziale Verhaltenswissenschaften und Erziehungswissenschaft, Studium klassischer Gesang, Diplom Literarisches Schreiben, Diplom Mentaltraining und Diplom Integrative Reit- und Voltigierpadägogik.
Was auf ersten Blick wie zusammenhanglos erscheint, ergibt schnell einen tieferen Sinn, denn müsste die Wienerin („aus Leib und Seele)“ ihre Interessen in drei Worte fassen, so wären dies „Menschen, Musik und Sprache“.  So erklärt sich auch ihre Leidenschaft, besonders bei Liederzyklen Hintergründe zu beleuchten und Zusammenhänge zwischen Ton, Sprache und Lebenswegen der Künstler herzustellen.

Dr. Pantelis Polychronidis

Dr. Pantelis Polychronidis

Dr. Pantelis Polychronidis ist seit 2014 Senior Lecturer am Institut für Gesang und Musiktheater an der Universität für Musik und darstellende Kunst (MDW) in Wien. Vorhergehende Tätigkeiten führten ihn als Assistant Professor in Residence an die Universität von Nevada/USA, als Visiting Professor of Music an die Universität von Michigan, als Dozent ans Vienna Konservatorium sowie an das Institut for the International Education of Students (IES) in Wien.

Nach dem Diplomstudium in Athen setzte er als Fulbright- sowie Onassis-Stipendiat seine Ausbildung in den USA fort, wo er sein Doktorat in “Collaborative Piano” (Liedbegleitung und Kammermusik) an der Universität von Michigan unter Martin Katz gemacht hat. Anschließend hat er in Wien mit Charles Spencer und Roswitha Heintze an der MDW seine Kunst perfektioniert. Somit verbindet sich in seiner Ausbildung das Beste von beiden Seiten des Atlantiks.

Höhepunkte seiner Karriere waren bisher Auftritte im Kennedy Center for the Performing Arts in Washington D.C, Palais des Beaux Arts in Brüssel, Musikverein in Wien sowie im European Cultural Centre in Delphi.

Zurück